Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmal darauf hinweisen das das Angeln mit lebendem Köderfisch eine Straftat darstellt. Es wurde – in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal – einem Vereinsmitglied, der mit lebenden Köfis unterwegs war, die Angelerlaubnis entzogen. Das Vereinsmitglied muss sich jetzt vor dem Ehrengericht verantworten, das über weitere Konsequenzen entscheidet.

Hier gilt „Null Toleranz“. Wer mit lebendigem Köderfisch erwischt wird, darf seine Angelerlaubnis sofort zurückgeben.

Hier nochmal ein Auszug um Thema „Lebender Köderfisch“:

Lebender Köderfisch

Das Angeln mit dem lebenden Köderfisch ist unstreitig in aller Regel verboten und ist als Tierquälerei gem. § 17 Nr. 2 b TierSchG strafbar (vgl. LG Mainz vom 07.10.1985, Az. 11 Js 2259/85 7 Ns = MDR 88, 1080; AG Hannover vom 29.10.2007, Az. 204 Ds 1252 Js 7381/07 (42/07) = NuR 08, 445-446). Es droht Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren.“

Auch die Lebendhälterung ist nicht gestattet!